TV Wallefeld

 

 

Der TV Wallefeld hat eine neue Internet-Adresse

www.tv-wallefeld.com

Sie ist ab dem 30.12.2016 online. Alle aktuellen Infos rund um den Verein findet ihr dort.

Diese Seite wird nicht mehr gepflegt.

 

 

Liebe Fans, des TVW, wir wünschen Euch und Euren Familien fröhliche, blau-gelbe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017

Dear fans of the TVW, we wish you and your families merry, blue-yellow Christmas and a happy new year 2017

Estimados fans de TVW, que desean usted y los suyos una Navidad feliz, azul y amarillo y un feliz 2017

Chers fans de TVW, nous souhaitons vous et les vôtres un joyeux Noël, bleu et jaune et une Bonne 2017

Αγαπητοί οπαδοί της TVw, σας ευχόμαστε και η δική σας μια ευτυχισμένη, μπλε και κίτρινο Χριστούγεννα και Ευτυχισμένο το Νέο 2017

Уважаемые любители TVW, мы желаем вам и вашим счастливым, синий и желтый Рождества и счастливого Нового 2017

Beste fans van TVW, wij wensen u en de uwen een gelukkig, blauw en geel kerst en een gelukkig nieuw 2017

Kära fans av TVW, vi önskar dig och din en lycklig, blått och gult Jul och ett Gott Nytt 2017

Kære fans af TVW, vi ønsker dig og dine en glad, blå og gul jul og godt Ny 2017

 

Wallefeld vorübergehend an der Spitze

TV Wallefeld - SG Niederseßmar/Oberbantenberg 33:27 (16:12)

 

In einem vorgezogen Spiel der Kreisliga zeigte der TVW wie gewohnt seine Heimstärke und besiegte die SG souverän mit 33:27.
Besonders am Anfang war der TVW extrem wach, obwohl er einige Ausfälle zu verkraften hatte. Besonders die linke Angriffsseite um Marcel Canisius und Markus Deubel waren nicht zu stoppen. Entweder waren sie erfolgreich oder konnten nur Regelwidrig gehindert werden. Vom 7m Punkt strahlte Daniel Rodriguez die gewohnte Sicherheit aus.
Nach der Pause kam der TVW wieder hellwach aus der Kabine und konnte seinen Vorsprung(40 Minute 20:14) ausbauen.Im restlichen Spielverlauf konnte Jörg Beger nun all seinen Spielern Einsatzzeiten geben, die wiederum die Vorgaben umsetzen und den Vorsprung sicher ins Ziel brachten.

TV Wallefeld -TV Oberbantenberg 2 20:32 (Halbzeit 7:17) - Damen Kreisliga

 

Gegen den Tabellenführer aus Oberbantenberg hatte der TV Wallefeld keine Chance. Das Spiel lief in den ersten Minuten gut für den TVW und man führte mit 3:1. Doch dann stellte Oberbantenberg ihre Abwehr auf 5:1 um und brachte dadurch Wallefeld komplett aus dem Rhythmus. Oberbantenberg nutzte Ihre Chancen zu 100 Prozent und führte verdient zur Pause mit 10 Toren. Nach der Halbzeit baute Oberbantenberg den Vorsprung im weiter aus, doch in den letzten 15 kam der TVW wieder besser ins Spiel und konnte das Ergebnis noch im Rahmen halten.

Torschützen
Alessa Merten 3 Tore (1 Siebenmeter), Michelle Mink 2 Tore, Lena Wippenbeck 5 Tore, Aileen Jaeger 3 Tore
Nathalie Mink 4 Tore, Lisa Brombach 1 Tor, Annalena Gries 1 Tor, Lea Lardong 1 Tor

 

Abwehrschlacht in Wahlscheid - AUSWÄRTSSIEG der 1.Herren
TV Wahlscheid – TV Wallefeld 17:18 (8:9)

 

Auch in der Rückrunde gab es nichts zu holen für den TV Wahlscheid gegen den TV Wallefeld. Gegen den Tabellenzweiten TV Wallefeld gab es eine 17:18 (8:9) Niederlage. Damit bleibt die Mannschaft weiter im Tabellenkeller stecken. Genauso wie vermutet, war das Abwehrspiel auf beiden Seiten Trumpf. Beide Mannschaften agierten aus einer aggressiven Deckung heraus und hatten Mühe ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Auf Wahlscheider Seite kam zu einer guten Abwehr noch der überragende Michael Tischer im Tor hinzu, der etliche Würfe der Wallefelder immer wieder entschärfte. Konsequenz war, dass sich keine Mannschaft absetzten konnte. Die Führung wechselte ständig. Beim 8:9 aus Wahlscheider Sicht baten die Schiedsrichter zum Halbzeittee.

In gleicher Weise begann auch Halbzeit zwei. Erst nach knapp 50 Minuten konnte sich Wahlscheid bis auf vier Tore(15:11 47 Minute) absetzen. Wahlscheid musste zu diesem Zeitpunkt dem konditionsraubenden Spiel Tribut zollen. Wahlscheid agierte zunehmend kopflos und überhastet, und Uwe Schneevogt(16 Paraden) im Wallefelder Gehäuse zeigte nun einige Weltklasse Paraden und machte seinen Kasten dicht. So holten die Wallefelder innerhalb von 5 Minuten den Rückstand auf und gingen sogar in Führung(16:17 56 Minute) Darüber hinaus handelte Wahlscheid sich nun noch zwei unnötige Zweiminutenstrafen ein.
Die letzten 30 Sekunden waren dann nichts für schwache Nerven, Wahlscheid nahm den Torwart heraus und versuchte mit dem 7 Feldspieler sich durch das Wallefelder Abwehrbollwerk durchzusetzen, was jedoch nicht gelang. Endergebnis war dann folglich der 17:18 Sieg für den TV Wallefeld . Am Ende war das Fazit von Wallefelder Seite viel zu viele technische Fehler(11) und Fehlwürfe(23), aber auch solche dreckigen Spiele muß man erst mal gewinnen.......

Tore:
Ben Sommer 2, Daniel Rodriguez 4(3), Enzo Souliman 3, Jascha Hartmann 3,
Lukas Dick 2, Nick Florian Dick 4

Spannend bis zum Schluß

TV Wallefeld 2 - SV Frielingsdorf 25:25 (12:13)  1.Kreisklasse

 

Es war das dritte Aufeinandertreffen in diesem Jahr und das erste Spiel der Rückrunde. Das Liga-Hinspiel - da trafen die Frielingsdorfer auf eine unorganisierte Mannschaft des TVW und gewannen verdient hoch. Im Pokalspiel verschätzen sich sie sich und verloren recht eindeutig. Aber jetzt wussten beide Mannschaften, wo sie standen und wer ihr Gegner war. Es entwickelte sich eine spannendes Handball-Match, das für viele auf die Stimmbänder ging.

Wallefeld hatte wieder recht viele technische Probleme im Angriff, konnte das zum Teil durch ein solide Abwehrleistung kompensieren. So ging die erste Halbzeit mit 12:13 an die Frienlingsdorfer.

In der zweiten Halbzeit schaffte der TVW zum dritten Mal den Ausgleich, wonach aber Frielingsdorf mit 5 Toren davoneilte.

Durch die Rot-Blaue-Karte gegen Pascal Iltesberger, in der 47 Minute, ging beim TVW nochmal eine Ruck durch die Mannschaft. Kontinuierlich kamen die Wallefelder durch eine Eindrucksvolle Tor-Serie von Uwe Merten (5 Tore), unterstützt von Wolfgang Barth und Phil Sürth, bis auf 24:25 heran. Das Sahnehäubchen war dann das 25:25 von Phil Sürth, 8 Sekunden vor Schluss.

Alles in allem war das Ergebnis verdient.

 

Torschützen für den TV Wallefeld:

Uwe Merten 4/4, Phil Sürth 8, Bastian Glebke  2,

Wolfgang Barth 2, Marius Merten 2, Hendrik Höffken 3

 

Im Tor: Stefan Bauer mit 8 Paraden und 2 gehaltenen 7m

 

??? .......

CVJM OBERWIEHL 3 - TV WALLEFELD 1 22:21 (10:9)

 

Ein Spiel das man in die Schublade Pleiten, Pech und Pannen stecken kann. Der TVW startete gut und lag nach 0:2 und 2:4 nach 9 Minuten in Front. Dies gelang gerade durch einfache Tore von Lukas Dick. Nun folgte eine Phase der Unkonzentriertheit und der CVJM konnte in der 20. Minute erstmals mit 7:6 in Führung gehen, und diese auch bis zur Pause verteidigen.
Die 2 Halbzeit war dann an Aufregung nicht mehr zu überbieten. Beide Teams versuchten sich im Tore werfen, was aber nur hin und wieder zum Erfolg führte. Vielmehr war es nun die Zeit des Oberwiehler Zeitnehmers, der nicht weniger als 7(!!!) mal, einfach die Uhr weiterlaufen ließ, obwohl das Schiedsrichtergespann Time Out gepfiffen hatte. So gab es Nachspielzeiten von 9 Sekunden bis hin zu 30 Sekunden. Leider haben unsere Jungs es dann nicht geschafft sich auf das eigentliche Ziel zu konzentrieren, das Spiel zu drehen. So führte der CVJM Oberwiehler mit 18 :14 sieben Minuten vor Schluß.Ab jetzt drehte der TVW Express auf und konnte anderthalb Minuten vor Schluss den Ausgleich erzielen. Jetzt war es ein munteres Feuerwerk und jeder Schuß ein Treffer, leider auch der entscheidende Wurf vom CVJM 7 Sekunden vor Schluß und der Sieg für die Oberwiehler stand fest.
Fazit mit über 26 Fehlwürfen/Ballverluste kannst du auswärts nicht mal einen Blumentopf gewinnen.
Jetzt heißt es Mund abwischen, die Woche intensiv arbeiten, und am kommenden Wochenende erfolgreich in die Rückrunde starten.

TV Wahlscheid -TV Wallefeld 11:18 (4:19)

Damen siegen Auswärts

 

Das es kein schönes und spielerisch gutes Spiel werden würde, war Trainer Uwe Merten schon vorher klar. Wallefeld tat sich von Anfang an schwer gegen die robuste Abwehr der Wahlscheiderinnen.
Man konnte sich nie entscheiden absetzen, geriet aber auch auch nie in Gefahr, das Wahlscheid das Spiel für sich entscheiden würde.
Am Ende zählen nur zwei Punkte und das alle Spielerinnen genug Spielpraxis sammeln konnten.
Tore:
Michelle Mink 5(1), Aileen Jaeger 1, Lena Wippenbeck 2, Alessa Merten 6, Annalena Gries 1
Veronika Nassenstein 1, Mareike Winheller 1, Laura Ufer 1

 

??? - Wallefeld ist für sich der gefährlichste Gegner

TV Wallefeld 2 – TV Wahlscheid 2  21:23 (10:12)

 

Leider galt für diese Spiel mal wieder  - „Wallefeld ist für sich der gefährlichste Gegner“. Trotz eines schnell  heraus gespielten 3 Tore Vorsprung in den ersten 6 Minuten, konnten die Jungs von Klaus Küsters nicht überzeugen. Es wurden im Angriff unnötige Bälle verworfen oder von der Abwehr der Wahlscheider abgefangen.

Da konnte auch Frank Thiele im Tor des TV Wallefeld, der für den verletzten Frank Canisius das Tor hütete, nichts machen. Er ging recht nervös ins Spiel, konnte sich aber in der Zweiten Halbzeit steigern. Ansonsten stand die Abwehr der Wallefelder, wenn nicht da die 7 Tempogegenstöße waren, die zu 5 Toren führten. Auch eine offene Manndeckung zum Ende des Spiels konnte des Ergebnis nicht korrigieren.

Torschützen für den TV Wallefeld:

Tore für den TV Wallefeld:
Uwe Merten 4/3, Phil Sürth 6, Fabian Lütkemeier und Bastian Glebke je 2,

Wolfgang Barth, Marius Merten, Hendrik Höffken und Stefan Breitenfeld je 1

 

Pokal-Sieg der 2. Herren – gelungene Revanche

TV Wallefeld 2 – SV Frielingsdorf  25:15 (13:7)

 

Der TV Wallefeld ging in das Pokalspiel mit der richtigen Einstellung. Man wollte das Spiel gegen Strombach 4 und das Hinrunden-Spiel gegen Frielingsdorf vergessen machen. Trotzdem starteten die Wallefelder recht nervös ins Spiel, worauf Trainer Klaus Küsters schon nach 5 Minuten die erste Grüne-Karte zückte. Im Angriff waren bis dahin zu viele technische Fehler passiert, die aber zum Glück von der Abwehr und vom Torhüter Frank Canisius weggemacht wurden.

Bis zur Pause hatte die Wallefelder sich einen 6 Tore Vorsprung herausgespielt. So ging man mit 13:7 in die Halbzeit.

Der TVW kam mit unverändertem Tatendran aus der Kabine zurück und ließ Frielingsdorf wenige Chancen. Die meisten ihrer Würfe wurden von der Abwehrreihe des TVW geblockt. Einer der sich dabei stark machte war Marius Merten, den man zweimal unglücklich traf – trotzdem spielte er weiter.

Als Torschütz des TVW sollte man Wolfgang Barth und Phil Sürth hervorheben, die je 5 Treffern zum Sieg beisteuerten. Aber auch Henrik Höffgen, der selber 3-mal traf, aber Wolfgang Barth auch mehrmals präzise am Kreis anspielte.

Resümee des Spiels – eo war eine gute Vorstellung der 2. Mannschaft des TV Wallefeld.

Torschützen für den TV Wallefeld:

Phil Sürth 5, Wolfgang Barth 5, Uwe Merten 2(1), Marius Merten 1, Chris Jahn 2,

Fabian Lütkemeier 2, Bastian Glebke 2, Andre Gerhard 1, Hendrik Höffken 3

 

??? - Kollektives Versagen

TV Strombach 4 – TV Wallefeld 2 30:24 (14:11)

Sonntagabend 19:00Uhr - die Zeit, wo andere Leute sich auf den 1000.Tatort vorbereiten, tritt der TV Wallefeld auf TV Strombach 4. Die Vorstellung des TV Wallefeld war nicht zu vergleichen mit dem Auftreten eine Woche vorher. Die Abwehr und auch der Angriff ein Schatten ihrer selber. Wallefeld ist für sich der gefährlichste Gegner. So ging der Sieg mit 30:24 (14:11) auch verdient an den TV Strombach.

Torschützen TV Wallefeld

Phil Sürth 6, Marius Merten 3, Wolfgang Barth 2, Uwe Merten 6 7-Meter, Bastian Glepke 2, Andree Gerhard 1, Hendrik Höffken 3, Pascal Iltisberger 1

 

TV Wallefeld - SSV Marienheide 23:27(Halbzeit 12:14) - Damen

Wallefeld hat die ersten 10 Minuten des Spiels komplett verschlafen und lag schnell mit 0:4 und 1:7 zurück. Danach kam der TVW besser ins Spiel und verkürzte zur Pause auf 12:14.Nach der Halbzeit hatte Marienheide wieder den besseren Start und zog mit 6 Toren Vorsprung davon. Kurz vor Schluss kam der TVW wieder auf 2 Tore heran aber Marienheide gewann verdient mit 4 Toren.

Torschützen:
Alessa Merten   5(7) Tore
Michelle Mink    2 Tore
Anja Cramer      5 Tore
Aileen Jaeger     2 Tore
Nathalie Mink     2 Tore

 

Was für ein Wochenende

Beide Herrenmannschaften fahren Siege ein!

TV Wallefeld 2 - HSG MaMü 2 28:18 (15:9) - Herren 1.Kreisklasse
CVJM Waldbröl 1 - TV Wallefeld 1 13:24 (4:14) - Herren Kreisliga

 

KREISLIGA SPITZENSPIEL 3 gegen 4

CVJM Waldbröl - TV Wallefeld 13:24 (4:14)

Zum Spielverlauf bleibt nur zu sagen das die ersten 10 Minuten am Sonntagabend zum Abtasten waren(1:3). Dann zündete der TVW seinen Motor und sicherte sich einen sehr komfortablen Vorsprung von 10 Toren zur Halbzeit. Vorne wurde erfolgreich abgeschlossen und die gute Deckung sorgte hinten für den Rest. Selbst wenn mal ein Ball oder sogar ein Gegner durch kam, hatte der TVW mit seinen Torhütern Uwe Schneevogt und Tim Freckmann einen guten Rückhalt im Tor. Jeder brachte es auf 12 Paraden.
Jörg Beger konnte in der 2. Hälfte munter durchwechseln und einige Sachen ausprobieren, und jedem Spieler seine Einsatzzeit geben. Das Team setzte alles um. So war es letztendlich ein ungefährdeter Start Ziel Sieg den seine Spieler einfuhren. Die Mannschaft hat heute komplett überzeugt und sich selber belohnt, war Beger komplett zufrieden.

Tore:
Ben Sommer 2, Daniel Rodriguez 4(1), Enzo Souliman 1, Jascha Hartmann 1, Lukas Dick 1, Marcel Grüning 1, Markus Deubel 4(1), Nick Florian Dick 6(2)

 

2. Herren siegen souverän

TV Wallefeld - HSG Marienheide/Müllenbach 2 28:18 (15:9) - 1-Kreisklasse

 

In einem kämpferisch geführten Spiel konnte sich Anfangs keine Mannschaft absetzen. Erst als Trainer Klaus Küsters den Angriff auf 2 Kreisläufer umstellte bekam Wallefeld das Spiel in den Griff und setzte sich zur Pause mit 6 Toren ab. Nach der Pause hat der TVW das Spiel routiniert verwaltet und am Ende verdient mit 10 Toren gewonnen. Klaus Küsters konnte munter durchwechseln, so das jeder Spieler seinen Einsatz bekam.

Torschützen:
Andree Gerhard - 5, Uwe Merten - 3(7), Stefan Breitenfeld - 3, Wolfgang Barth - 1, Pascal Iltberger - 2,

Timo Boxberg - 2, Hendrik Höffken - 1, Marius Merten - 2, Chris Jahn - 2

Auswärtssieg für die TVW Damen

SSV Nümbrecht 3 - TV Wallefeld 26:27(11:13)

 

In einem guten Damen-Kreisligaspiel hat der TVW immer geführt, konnte sich aber nie Spielentscheidend absetzen.
Nach der Halbzeit hat Nümbrecht Lena Wippenbeck und Alessa Merten in Manndeckung genommen und somit den Spielfluss vom TVW unterbrochen. In der 55 Minute führte der TVW mit 4 Toren und sah wie der sichere Sieger aus. Doch durch eine doppelte Unterzahl kam Nümbrecht nochmals bis auf ein Tor heran, Wallefeld konnte aber den Vorsprung verdient über die Zeit bringen.

Torschützen:
Lena Wippenbeck 7, Alessa Merten 10(2), Michelle Mink 1, Anja Cramer 1, Nathalie Mink 6, Annalena Gries 2

 

TVW schlägt den Spitzenreiter

TV Wallefeld - TV Gelpetal 30:27(14:11) - Kreisliga

 

Am Samstagabend kam es zu Duell der Mannschaften die letzte Saison noch als HSG fusionierten.
Nach einem leichten Abtasten in den Anfangsminuten konnte sich der Gast aus Gelpetal, nach einer Viertelstunde eine 2 Tore(7:9) Führung erarbeiten. Nach einer Auszeit zeichnete sich das ab, was der Coach Jörg Beger erwartet hatte.
Die Rückraumspieler Nick und Lukas Dick sowie Marcel Canisius erzielten einfache Tore aus der Distanz.Mit einem 7:2 Lauf konnte der TVW die Partie erfolgreich drehen.So ging es in die Halbzeit mit einer 14:11 Führung.
Nach dem Pausentee gab es für die Mannen um Jörg Beger nur ein Ziel, die Führung versuchen auszubauen und den Start nicht zu verschlafen!
Dies gelang und man konnte durch einen gut agierenden Mittelmann Daniel Rodriguez die Führung von 5 Toren bis zur 50 Spielminute halten. Nach einer offen Deckung gegen den Wallefelder Rückraum, wußten nun die Aussenspieler zu überzeugen und einfache Tore zu erzielen. Gelpetal konnte nur nach einigen Wechseln auf Wallefelder Seite, etwas Ergebniskosmetik betreiben, sodass der Sieg zu keinem Zeitpunkt mehr gefährdet war.
Der Trainer war nach dem Spiel vollsten zufrieden und konnte aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung noch Daniel Rodriguez hervorheben der gut Regie geführt hat, und jederzeit auch den Zug zum Tor gezeigt hat. Jascha Hartmann hat sich nach seiner Krankheit hervorragend mit einfachen Toren zurückgemeldet und schließlich hatten wir den besseren Torwart zwischen den Pfosten!

 

TVW Ohne Biss

TV Strombach 2 - TV Wallefeld 1 28:21(14:12) - Herren Kreisliga

 

Das hätten wir uns auch sparen können, ohne Leidenschaft, Biss, Kampfgeist und Cleverness kann man Auswärts keine Punkte holen.

Dabei war es bis zur 40 Minute (17:17) ein offener Schlagabtausch, wo die Strombach stets mit 1/2 Toren in Führung lagen. Jetzt folgten in 5 Minuten ein 4:0 lauf der Strombacher so das man mit 21:17 das Nachsehen hatte. In der Schlußviertelstunde folgte ein Fehlschussspektakel insgesamt 30 und 10 technische Fehler ließen den Abstand auf 7 Tore wachsen so das der Drops schnell gelutscht war.
Am Samstag wird der Spitzenreiter TV Gelpetal in der Walbachhalle erwartet. Da muss die Mannschaft ein ganz anderes Gesicht zeigen.

Tore TV Wallefeld:
Daniel Rodriguez 2 (1), Marcel Canisius 8, Nick Florian Dick 3, Lukas Dick 4, Gunnar Cichon, Max Meinerzhagen je 2

 

Dramatische Spiel in Nümbrecht

Nümbrecht 3 vs. TV Wallefeld 2   22:21 (13:8) – 1.Kreisklasse

 

Das Spiel der 2 Herren stand unter keinem guten Stern. Einige Absagen musste Trainer Klaus Küsters unter der Woche schon entgegen nehmen. So trat der TV Wallefeld nicht mit seiner stärksten Mannschaft an. Das Spiel startete nicht nach dem Geschmack des TV Wallefeld. Sie lagen mit 4:0 schnell zurück, ehe Trainer Klaus Küsters die Grüne-Karte nahm und die Mannschaft neu einstellte. Jetzt trafen die Spieler auch das Tore wieder.

Beim Stand vom 10:6 gab's einen Schockmoment für die Mannschaft um Klaus Küsters. Sein Torwart Frank Canisius wurde nach einem Wurf von der Rechtenaußen-Position am Kopf getroffen und musste behandelt werden. Nach der Unterbrechung fing die Mannschaft an zu kämpfen und ging mit 13:8 in die Halbzeit.

Nach dem wieder Anpfiff erwischten Küsters Schützlinge den besseren Start und verkürzten schnell auf 14:12. Dann folgten einige technische Fehler und eine schwache Phase, so dass der SSV mit 19:14 davon ziehen konnten. Ab der 45.min kamen die Küsters Schützlinge über ihren Kampfgeist wieder in Hochform.

In der Schlussphase stellte Trainer Küsters auf eine offene Manndeckung um, womit der SSV nicht zu Recht kam. Man verkürzte auf 22:21. Dann wurde es dramatisch - Nümbrecht verliert den Ball, Andre Gerhardt spielte einen Pass zum nach vorn laufenden Marius Merten, worauf ein Pfiff von Kampfgericht das Spiel unterbrach, ehe Marius Merten zum Wurf auf´s Tor ansetzen konnte. Der daraus resultierende 7m wurde nicht verwandelt. Somit blieb es beim Endstand von 22:21. Küsters zeigte sich mit der kämpferischen Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

 

Tore:des TV Wallefeld: Sürth 8, Breitenfeld 4/1, Gerhardt und M.Merten je 2/1, Boxberg und Jahn je 1

  

 

TSG Siegen holt sich den Cup

Die TSG Siegen holt sich mit 3 Siegen und einem Unentschieden den 1. Wallefelder Herbst-Cup. In einem gut besetzten Tunier gab es 10 spannende Begegnungen, die etliches zu bieten hatten.
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten war den Veranstaltern aber sofort klar, das dieses Tunier einen festen Platz im Terminkalender findet. Drei der anwesenden Mannschaften haben das sehr freudig aufgenommen und die sofortige Zusage für nächstes Jahr gegeben.

Zum Spielverlauf kann man sagen, das es sehr fair und sportlich zu ging. Jedes Team wollte hier gewinnen und hat seine Klasse gezeigt!

TUNIERERGEBNIS:

1. TSG Siegen            7 Punkte
2. HSG Sieg                6 Punkte
3. TV Wallefeld           4 Punkte
4. SC Waldniel            3 Punkte
5. TSV Feytal               0 Punkt
e

Ein besonderer Dank gilt den oberbergischen Schiedsrichtern Caro Marx, Christian Heß, Jan Welke, Julian Scholl, Gerhard Schürholz und Wolfgang Sielaff, die die Spiele hervorragend geleitet haben!!!!

Die guten Leistungen einiger Spieler wurden natürlich auch geehrt. Gleich 2 Titel schnappte sich der Mittelmann Matthias Schuß von der TSG Siegen:

 - als bester Torschützen (17 Tore)

 - wertvollster Spieler des Tuniers.
Als bester Torwart hatte Henning Hecker (Neffe des ehemaligen Profis Stefan Hecker) von der SC Waldniel die Nase vorne.
Den Fairnesspreis sicherte sich am Ende die HSG Sieg.
Ein Dankeschön gilt noch den Organisatoren Daniel Rodriguez und Sasch Häner und den ganzen freiwilligen Helfern, der Erzquell Brauerei und allen anwesenden Zuschauern sowie Spielern, die das Tunier zu einem wunderbaren Eventuell gemacht haben!
Gute Besserung noch zum Schluß an die 2/3 leicht verletzten Spielern und eine schönen Saisonverlauf allen Teams.

 

TVW ohne große Probleme
TV Wallefeld - SSV Overath 33:25 (17:14) -- Herren Kreisliga

Laut Jörg Beger hat sein Team heute, eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt. Wir haben von Anfang bewiesen, das wir gewinnen wollen. Die ganze Mannschaft hat funktioniert und meine Vorgaben umgesetzt war Beger somit vollkommen zufrieden.
Die Wallefelder legten los wie die Feuerwehr und zwangen schon in der 6. Minute; beim Stand von 5:1, den Overather Spielertrainer Michael Vogdt seine Auszeit zu nehmen.
Jedoch half das nicht und der Vorsprung der blau-gelben blieb immer bei 3-4 Toren.
Nach der Pause ging es munter weiter und der TVW konnte, durch die starke Deckung seine Führung auf 6 Tore ausbauen. Wenn jedoch mal ein SSV Spieler durch die Deckung kam, scheiterte er am gut aufgelegten Andreas Tamm (16 Paraden). In den letzten 10 Minuten wurde auf beiden Seiten noch munter durchgewechselt da sich der TVW mit 8 Toren sicher abgesetzt hatte. Eine strittige Situation gab es dann noch, als die bis dahin sehr guten Schiedsrichter den Wallefelder Markus Deubel in der 56.Minute nach einem 7m Wurf(Kopfnähe) mit Rot vom Platz schickten. Alles in allem waren die Zuschauer, TVW Spieler und Verantwortlichen mit dem Endergebnis bestens zufrieden.
Wallefelder Tore:

 

SSV Nümbrecht 2 - TV Wallefeld 21:18 (10:10) - Damen Kreisliga

Gegen den Top-Favoriten der Kreisliga konnte Wallefeld das Spiel lange offen halten. In der ersten Hälfte wechselte die Führung dauernd, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen und man ging mit einem Remis in die Kabine.
Nach der Halbzeit hatte Nümbrecht den besseren Start und führte schnell mit zwei Toren. Wallefeld gab sich aber nicht auf und drehte den Spieß und führte in der 50. Minute selbst mit zwei Toren. Anstatt das Spiel jetzt ruhig nach Hause zu bringen, wurden die Wallefelder Damen immer nervöser und Nümbrecht drehte mit Ihrer Routine das Spiel zu ihren Gunsten.
Beide Trainer waren nach dem sehr guten Kreisliga Spiel mit Ihren Mannschaften sehr zufrieden.
Tore für Wallefeld:
Anja Cramer 2, Alessa Merten 6
Michelle Mink 2, Nathalie Mink 2, Lisa Brombach 1, Lena Wippenbeck 1,Lea Lardong 2, Veronika Nassenstein 1

 

TVW Kantersieg unter neuem Trainer - Herrn 2, 1.Kreisklasse                               

TV Wallefeld 2 – VfL Gummersbach 3   23:14 (10:8)

Die Mannschaft des TV Wallefeld hatte einen guten Start und führte recht früh mit 4:0 Toren. Doch durch Unkonzentriertheit im Angriff und Abwehr stand es nach Hälfte der ersten Spielzeit 5:5. Zum Glück schafften die Spieler des VfL nicht in Führung zu gehen. Sie scheiterten zweimal beim Siebenmeter am hervorragenden Torhüter des TVW, Frank Canisius. Auch der TVW konnte sich nicht entscheidend absetzen so endete die erste Halbzeit mit 10:8. Zu erwähnen wäre da noch die Rote-Karte für Marius Merten, nach dem er unglücklich seinen Gegenspieler beim Tempogegenstoß zufall brachte.

Klaus Küster, die diese Saison die Trainerlegende Schorsch Lahr als Trainer der 2. Mannschaft ablöste, konnte bis jetzt recht zufrieden sein. Doch was er dann in der zweiten Halbzeit sah, das hätte es sich so auch nicht ausgemalt. Frank Canisius machte das Tor TVW zu. Mit seinen mehr als 15 Paraden brachte er die eigentlich präzisen Werfer des VfL zur Verzweiflung.

Mitte der Zweiten Halbzeit (40:00min) kam es noch zwischen einem Spieler des VfL Gummersbach und Stefan Breitenfeld vom TVW zu einer Rangelei. Beide wurden daraufhin vom Schiedsrichter mit Rot vom Platz gestellt. Kurz darauf wurde noch ein zweiter Spieler des VfL mit Rot vom Platzgestellt. Zu diesem Zeitpunkt führten die Wallefelder schon mit 16:11. Gummersbach konnte der guten Abwehr- und Angriffsleistung nicht mehr entgegen setzen und verloren in dieser Höhe überraschend mit 23:14.

Bester Spieler auf dem Platz des TVW war Frank Canisius, mit mehr als 15 Paraden und 2 gehalten Sieben-Metern.

Wallefelder Tore: Markus Deubel 6, Uwe Merten 1(6), Dietmar Exner 4, Andree Gerhard 2, Wolfgang Barth (1), Phil Sürth 2, Chris Jahn 1

 

TVW Damen siegen auch in der Fremde - Frauen Kreisliga
TuS Derschlag 2 - TV Wallefeld 17:19 (Halbzeit 6:10)

In einem kämpferisch geführten Spiel siegte letztlich völlig verdient der TVW und sicherte sich die ersten Punkte.
Garant für den Sieg war eine disziplinierte kämpferische Sechs Null Abwehr, wo Derschlag kein Gegenmittel gegen gefunden hat.
Im Angriff wurde lange durchgespielt und die Chance zum Tor dann genutzt. Alessa Merten hatte heute eine super Tag und traf 13 mal und war beste Spielerin ihres Teams.
Torschützen für den TV Wallefeld
Alessa Merten 13, Aileen Jaeger 2, Anja Cramer 3, Annalena Seirg (Gries) 1

 

TVW erkämpft Auswärtssieg - Herren 1, Kreisliga
SG Niederseßmar/Oberbantenberg - TV Wallefeld 1 24:25 (12:11)

Es war ein unsicherer Beginn auf beiden Seiten. In der 14. Minute konnten die Gastgeber mit 2 Toren zum Stand von 6:4 in Führung gehen. Die Jörg Beger Truppe lief von nun an bis kurz vor der Halbzeit einem 2-3Tore Rückstand hinterher, bevor man kurz vor der Halbzeit, noch auf einen 1-Tore-Rückstand verkürzen konnte. Die 2.Mannschaft der SG Niederseßmar/Oberbantenberg ging mit einer verdienten 12:11 Tore Führung in die Halbzeit.
Nach dem Wiederanpfiff erwischten die Gäste aus Wallefeld den besseren Start und konnten durch 3 Tore, von dem kurz vor der Halbzeit eingewechselten Lukas Dick, erstmals in der 40. Minute in Führungs gehen. Jedoch konnte diese Führung nicht lange gehalten werden.
Die Gastgeber kamen durch unnötige Fehler in der Wallefelder Abwehr, wie auch im Angriff wieder ran, und sorgten für eine erneute Führung in der 47. Minute von 20:19. Die Wallefelder liefen nun wieder bis zur 58. Minute einem 1-2 Tore Rückstand hinterher, ehe die Wallefelder das Spiel noch zu einem glücklichen 24:25 Entstand in doppelter Unterzahl wenden konnten.Beste Spieler auf Wallefelder Seite waren Daniel Rodriguez, Marcel Canisius, Nick und Lukas Dick, Torwart Uwe Schneevogt mit 15 gehaltenen Bällen und vier gehaltenen 7 Metern.
Wallefelder Tore: Daniel Rodriguez 4(2), David Raasch 1, Enzo Souliman 1, Lukas Dick 5, Nick Florian Dick 4, Marcel Canisius 8, Ben Sommer 1, Max Meinerzhagen 1.

QR-Code fürs Smatphone oder iPhone - der schnelle Weg auf unsere Seite